Level 2

In der Aufbauausbildung Level 2 liegt der Fokus in der Entwicklung der fortgeschrittenen persönlichen Praxis, im Anleiten und in der Berufsanwendung in der Gesellschaft. Kursteilnehmer erlernen, die Anwendung des Tamalpa Life/Art Process (Tamalpa Leben-/Kunst-Prozesses) in den Gebieten gestaltende und bildende Künste, Pädagogik und Therapie, Ausbildung, Beratung, Gesundheitspflege, organisatorische Entwicklung und soziale Felder.

Obgleich die Basisausbildung Level 1 eigenständig genommen werden kann, empfehlen wir den KursteilnehmerInnen, die an der kompletten Ausbildung und an fortgeschrittener persönlicher Praxis interessiert sind, frühzeitig in ihre Planung miteinzubeziehen, dass sie an der Level 2 Aufbauausbildung im Anschluss an Level 1 teilnehmen können.

Level 2 wird schwerpunktmässig in USA unterrichtet in einem sechswöchigen Sommerprogramm zusammen mit Tamalpa Graduates aus der französischen und britischen Zweigstelle. Es findet statt im „legendären“ Mountain Home Studio von Anna Halprin statt, die ebenso wie ihre Tochter als Begründerinnen der Methode im Sommerprogramm unterrichtet. Zum Ausbildungssteam dort gehören langjährige Lehrer des Tamalpa Insituts USA, die ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Fachkenntnisse aus den Berufsfeldern, in denen sie mit der Methode arbeiten, einbringen: u.a. Ken Otter, Jamie Mc Hugh, Adriana Marchione.

Übersetzung in die Muttersprache kann organisiert werden.

Im Anschluss an den Aufenthalt in den USA, wird das Level 2 in Deutschland fortgeführt mit den Lehrern des Tamalpa Germany Teams zum einen durch Online Supervision von ersten Unterrichtseinheiten zum anderen durch einige Unterrichtstage in Deutschland.

Nähere Infos zu Level 2 hier.

Mit erfolgreicher Absolvierung von Level 1, 2 sowie der Level 3 Online Supervision erhalten die Teilnehmer das Zertifikat: Tamalpa Practitioner und sind damit berechtigt die Methode zu unterrichten.
Die abgeschlossene Ausbildung am Tamalpa Institut (mit Level 3 Online Supervision) ermöglicht ausserdem die Anerkennung als:

„Somatic Movement Therapist/Educator“ (ISMETA) und/oder „Registered Expressive Arts Therapist“ (I.E.A.T.A.) sowie unter bestimmten Voraussetzungen das Hochschulstudium an der EGS (European Graduate School, Schweiz) mit dem Abschluss Master of Expressive Arts Therapy, Master of Expressive Arts Coaching, Consulting and Education. Weiterhin sind Universitätsabschlüsse – auch berufsbegleitend - möglich an der Lesley Universität in Wisconsin, und Meridian University in Petaluma, Califonria in Expressive artsTherapy

Nähere Infos zu Abschlussmöglichkeiten hier